AKTUELLE FÄLLE

JUNGE MUTTER VON DRILLINGEN MIT ZWEI INOPERABLEN GEHIRNTUMOREN

Elisabeth M. (Name geändert) ist 34 Jahre alt, geschieden und alleinerziehende Mutter von Drillingen. Hannah, Selina und Jonas sind heute sieben Jahre alt. Bis Anfang 2018 arbeitete die junge Mutter als Krankenschwester in der Pflegedienstleitung und konnte sich und die Drillinge somit recht gut alleine versorgen. Im März 2018 ereilte Frau M. bei einer Routineuntersuchung ein schrecklicher Schicksalsschlag. Die Diagnose, dass sie zwei inoperable Hirntumore hat und ihre Lebenserwartung bei max. fünf bis acht Jahren liegt, stellte ihr Leben und das der Drillinge von einem Tag auf den anderen auf den Kopf. Bis Dezember 2018 bekam Frau M. zahlreiche Chemotherapien. Aufgrund der Diagnose und der damit verbundenen Krankschreibung, wurde ihr Arbeitsvertrag zum Jahresende 2018 nicht verlängert. Trotz voranschreitender Krankheitssymptome wie allmählicher Verlust der Sehkraft, Schwindel und starke Kopfschmerzen, ist Frau M. nach wie vor darum bemüht, zumindest eine Teilzeitstelle in der Pflege zu bekommen. Das ist aufgrund des Schichtdienstes schwierig, da sie wegen der Kinder und der voranschreitenden Erblindung nachts ungerne arbeiten möchte.

Bei unserem Hausbesuch konnten wir uns davon überzeugen, dass Frau M. versucht für ihre Kinder stark zu bleiben und die ihr verbleibende Zeit optimal mit ihnen zu genießen. Finanziell ist das jedoch aufgrund ihrer momentanen Situation nicht so einfach. Frau M. war die Anfrage bei einer Stiftung sehr unangenehm, da sie sehr bescheiden ist und ihr Leben bisher immer alleine gemeistert hat. Wir haben die Familie bei der Anschaffung von Kinderfahrrädern, Kinderbetten, Kinderkleidung und besonderen Tagesausflügen wie z.B. in den Märchenwald unterstützt.

Auszug aus einem Dankbrief: „Ich kann es noch gar nicht glauben, das ist so unglaublich lieb und ich musste weinen, weil ich das so unbeschreiblich finde. Sie haben mir gesagt, dass ich neue Fahrräder für die Kinder kaufen darf, obwohl ich mich auch mit gebrauchten Fahrrädern mehr als zufrieden gegeben hätte. Die Drillinge sind sooo glücklich“.

Foto: iStockphoto